AKTUELL

Martinus-Oberschule Haren gestaltet Umweltprojekt

Haren. Unter dem Motto „Lebensräume schützen und bewahren“ hat die Klasse 8c der Martinus-Oberschule Haren, geleitet von Ursula Schmitt-Senger, eine Projektwoche zum Natur- und Umweltschutz erlebt.

Lebensräume schützen und bewahren wollen diese Schüler und Lehrer der Oberschule Haren. Foto: Martinus-Oberschule

Die Aktion fand in Kooperation mit der Tischlerei Wessels und Alubau und dem Heimatverein Haren statt. Unterstützt und gefördert wurde die Projektwoche durch die Umweltstiftung Bingo. Das Natur-Netz Niedersachsen veranstaltet 2016 zum vierten Mal in Folge die Naturschutzwoche für Kinder. Dadurch können landesweit Kinder und Jugendliche durch vielfältige Projekte und Workshops mit Natur- und Umweltschutzthemen in Kontakt kommen und sich aktiv engagieren. Auch die Harener Schüler engagierten sich innerhalb dieser Naturschutzwoche für Lebensräume in ihrer Umgebung, wie die Schule mitteilt. Vogelarten kennengelernt Demnach lernten sie an den Projekttagen viele verschiedene heimische Vogelarten kennen, besonders im Hinblick auf unterschiedliche Ansprüche an deren Lebensraum. Darüber hinaus erhielten die Schüler einen Einblick in die Welt der Kräuter. Einheimische Kräuterarten wurden erkundet und unter anderem deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Küche sowie zu heilenden Zwecken in kurzen Vorträgen vorgestellt. AnzeigeAnzeige Der praktische Teil der Projektwoche startete in Kooperation mit der Tischlerei Wessels und Alubau. Mitarbeiter der Firma bauten gemeinsam mit der Lerngruppe im Werkraum der Schule Nistkästen. Zwei ehemalige Schüler, Timo Neehoff, Auszubildender im zweiten Lehrjahr, und Leonhard Hanfeld, zurzeit Praktikant bei der Firma Wessels, leiteten die Schüler der Klasse fachkundig an. Die Nistkästen wurden mit umweltfreundlichen Farben gestrichen und gestaltet. So entstanden 14 Nistkästen, die auf dem Gelände des Heimatvereins Haren einen passenden Platz fanden. Arbeit im Kräutergarten Am Nachmittag führte Klassenlehrerin Ursula Schmitt-Senger ihre Lerngruppe in den Kräutergarten am Müllerhaus des Geländes. Alle Schüler erhielten Gartengeräte und lernten auf praxisbezogene Weise nicht nur den Kräutergarten, sondern auch die Arbeit in diesem kennen. „ Das macht ja sogar Spaß“, hörte man von verschiedenen Schülern, die mit viel Elan die Arbeit in Angriff nahmen. Es wurden auch Kräuter probiert, wobei sich die Schüler teils über den sehr intensiven Geschmack wunderten. Der individuelle Geruch der Kapuzinerkresse begleitete sie den ganzen Nachmittag über. Die Pfefferminze wurde von beinahe allen Schülern erkannt. Insgesamt 56 Umweltstiftungen, Schulen und gemeinnützige Organisationen beteiligen sich mit 73 Projekten in Niedersachsen an der Naturschutzwoche. Von Entkusselungsaktionen im niedersächsischen Moor bis zur Anlage von Schulwäldern finden vielfältige Aktionen statt, um junge Menschen zu erreichen. Gefördert werden die Einzelprojekte mit insgesamt rund 125.000 Euro durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung. Geschäftsführer Karsten Behr berichtet, dass in diesem Jahr mit 8000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen sogar 3000 mehr als im Vorjahr erreicht werden. Auch die Fördersumme überschreite das Ergebnis aus dem Vorjahr. Die Leiterin der Martinus-Oberschule , Renate Albers-Stahl, bedankte sich bei Projektleiterin Schmitt-Senger, den Schülern und bei den Kooperationspartnern, ohne deren Unterstützung die Aktionswoche nicht zustande gekommen wäre.

Quelle: Meppener Tagespost vom 14.11.2016

VERTRETUNGSPLAN

18.06.2018

St. Klasse Es fehlt Es vertritt Fach Bemerkung Raum
1. 8a Me We HW K2
2. 8a Me We HW K2
3. 6a Sue Be SP T3
4. 6a Sue Be SP T3
9a, 9b Kt Ke MA F031
5. 5b Sue SP fällt aus
8c Kt PH Unterricht bei El Phy
6. 8b St KU fällt aus
9b Kt PH fällt aus

MITTEILUNGEN
Informationen zur Berufsvorbereitung 
und zu den Praktika findet
 man unter ANGEBOTE   
     
dvsgo_martinus_oberschule_haren.pdf
28.05.2018
180 KB
nachsitzen.pdf
16.03.2018
322 KB
    

 

           

 

           

BILDER